Jugend-News Bürgerfest Am 05. August war es soweit und die neue Fußgängerzone in der Innenstadt Altenkirchen wurde feierlich eingeweiht. Seitens der veranstaltenden Stadt Altenkirchen wurden zuvor Vereine gesucht, welche sich z.B. mit einem Stand aktiv am Bürgerfest beteiligen und sich so zusätzlich für ihre Stadt engagieren möchten. Diese Gelegenheit, uns in der Stadt zu präsentieren und unsere Stadt zusätzlich noch zu unterstützen,  nahmen wir sehr gerne wahr, konnten wir hierbei doch sehr gut unseren Verein und insbesondere unsere Jugendarbeit allen Interessierten vorstellen. So wurde am Sonntagmorgen im Bereich des Schlossplatzes ein Stand mit Tischen, Stühlen und Sonnenschirmen aufgebaut. Hiernach wurde noch unsere Lichtgewehranlage installiert. Um 12:30 Uhr eröffneten wir den Stand, welcher den ganzen Nachmittag über regen Zulauf hatte. Viele Kinder und Jugendliche, aber auch der ein oder andere Erwachsende, kamen zu uns, um mit der Lichtgewehranlage zu schießen und sich zu informieren. Zusätzlich konnten sie sich anhand der extra angefertigten Flyer informieren, welche zahlreich verteilt wurden.  Sehr gerne wurde hierbei auch bei den zuvor selbstgebackenen Muffins und den Süßigkeiten zugegriffen. Auch die Bürgermeister der Stadt und der VG Altenkirchen ließen es sich nicht nehmen, uns einen Besuch abzustatten. Es war ein gelungener Nachmittag für die Nachwuchsarbeit und wir konnten vielen Kindern und deren Eltern das Schießen mit dem Lichtgewehr näher bringen. Wanderung der Jugend Für Freitag, den 10. August, hatte unsere Jugendleitung zu einer Wanderung eingeladen. So trafen sich einige Kinder und Erwachsene in der Nähe von Stein Wingert, um bei schönem Sommerwetter eine Wanderung über den wunderbaren „Weltendepfad“ zu unternehmen. Der recht anspruchsvolle Weg führte uns durch die wunderbare Natur direkt an der Nister entlang zu einem schönen Aussichtspunkt, an dem wir eine Verpflegungspause einlegten. Hiernach ging es weiter über die Ortschaften Flögert, Altburg zurück zu unserem Ausgangspunkt in Alhausen.  Sprangen die Kinder zu Beginn der Wanderung noch voller Energie um uns herum, liefen vor und wieder zurück, so zeigten sich gegen Ende der Wanderung doch bei dem ein oder anderen erste Ermüdungserscheinungen. Dennoch erreichten wir natürlich vollzählig das Ziel, um von dort aus zum Schützenhaus zu fahren. Hier hatten Carina, Claudia und Katja bereits vorgearbeitet und den Grill angeheizt, auf dem sie dann die „Burger Pattys“ grillten.  Im Schützenhaus hatten sie zudem ein kleines „Burger Buffet“ aufgebaut, an dem sich schließlich jeder seinen ganz individuellen Wunschburger zusammenstellen konnte. Es war ein sehr schöner Nachmittag für Jung und Alt. Bezirksjugendtag Am 18. August hatte der Bezirk 13 in persona des Bezirksjugendleiters Wolfgang Griffel zum Bezirksjugendtag nach Rennerod eingeladen. Wie in den Vorjahren auch nahmen wir mit einer Mannschaft aus Kindern und Jugendlichen hieran teil. Als Betreuerinnen der Mannschaft fuhren Monika Böing, Melanie Koschinski und Claudia Roth mit. Unterstützt wurden sie hierbei von Sascha Koschinski, Uwe Griffel und Guido Böing, welchen die Aufgabe zuteil wurde, eine Spielstation zu betreuen.  Außerdem waren von Bezirksseite von unserem Verein noch anwesend Wolfgang und Christa Griffel sowie Alexander Wessler. Der Bezirksjugendtag begann mit einem Frühstück am Schützenhaus, bevor als erster Wettkampf eine Stadtrally durch Rennerod begann. Jede Mannschaft wurde mit einem Aufgabenzettel ausgerüstet und los ging es bergauf und bergab durch ganz Rennerod. Es galt viele Fragen zu beantworten, Orte aufzusuchen und Leute zu befragen. Nach einigen Kilometern Fußmarsch gelangte unsere Mannschaft wieder ans Schützenhaus. Hier hatten die Spielebetreuer bereits die verschiedenen Spielstationen aufgebaut. So wurde mit einem Lasso geworfen, Goldnuggets aus Sand gesiebt, Holz auf die passende Länge gesägt und vieles mehr. Unsere „Spielebetreuer“ hatten eine kunstvoll von der Landjugend Flammersfeld gestaltete Kuh in Lebensgröße dabei, welche von den Kindern gemolken werden musste. Für die kleineren Teilnehmer gestaltete sich dies doch recht schwierig, weil neben der Technik auch Kraft gefragt war. Dennoch gelang es allen Mannschaften, mehr oder weniger viel „Milch“ in den Eimer zu bekommen. Viel Spaß hatten die Betreuer jedenfalls aufgrund der sprachlichen Differenzen mit der Mannschaft aus „Oewerrroed“. Es ist schon interessant, wie groß die Unterschiede in der Sprache bei doch recht geringer Entfernung sein können. In der Mittagspause gab es ein leckeres Essen vom Grill, bevor es dann daran ging, die Spiele zu beenden. Gegen 16.00 Uhr fand die Siegerehrung statt. Hierbei konnte unsere Mannschaft in der Dorfrally einen hervorragenden 3. Platz erreichen. In der Wertung „Spiel ohne Grenzen“ kamen sie auf den 10. Platz. Außerdem wurden noch die 5 jüngsten Teilnehmer geehrt, hierunter befanden sich mit Nele Griffel, Martha Schade und Lukas Grevener 3 Kinder aus unserer Mannschaft. Zum Schluss wurde noch das Ergebnis des Bezirksjugendkönigschießens bekanntgegeben. Hier wurde unsere Kronprinzessin Merle 5., gewonnen hatte die Kronprinzessin des SV Höhn. Alles in allem ein schöner Tag. Ein bisschen bedauerlich war die Tatsache, dass von so vielen im Bezirk vertretenen Vereinen nur 11 Mannschaften teilgenommen haben. Hier ist sicherlich noch eine Steigerung möglich. der Veranstaltungen