Ehrenspielmannszug Vertragsabschluss mit „unserem“ Spielmannszug. Ja ich denke wir dürfen mit Fug und Recht behaupten es sei „unser“ Spielmannszug. Eng und seit vielen Jahren fortwährend ist unsere Beziehung zu unseren Freunden aus Brandscheid. In diesem Jahr schließen wir zum 44. Mal in Folge und ohne Unterbrechung den Vertrag ab, wonach uns der Spielmannszug der Feuerwehr Brandscheid am Pfingstwochenende besucht und für uns am Schützenfestsonntag, im Festzug und später im Zelt, musikalisch begleitet. Was vor langer Zeit von den Vorständen und Festausschüssen vor uns begonnen wurde, zwischendurch ein wenig eingeschlafen war, lebt seit ein paar Jahren wieder auf -der Besuch der Leuzbach-Bergenhausener Schützen in Brandscheid für die Vertragsverhandlungen. So kommt es, dass sich zum Frühlingsanfang eine kleine Abordnung von Schützen an einem Sonntagvormittag auf den Weg in den Oberwesterwald macht. In alter Tradition bringen die Schützen ein Fass Bier mit. Die Brandscheider stellen Wurscht und Unterschlupf. Nachdem man sich in geselliger Runde etwas frei geplaudert und das ein oder andere kühle Erzquell genossen hat, kommt der ernste Teil: Die Schützen stellen ihren Vertrag vor und Brandscheid berät ob dieser akzeptabel ist. In diesem Jahr erwies sich das als besonders knifflig. Denn Schützenmeister, Guido Böing und Festausschussvorsitzender Rüdiger Flemmer,  konnten nicht mit kommen. Sie schickten neben König Hartmut, dem 2. Vorsitzenden Alexander Roth und Adjutant Peter Schade noch eine Handvoll, für ihr hartes Verhandlungsgeschick bekannte, Schützen nach Brandscheid. Als der Vertrag auf den Tisch kam wurde König Hartmut schnell von der Vorsitzenden Felicitas Lamboy in ein Gespräch verwickelt und eine andere junge Dame aus den Reihen der Brandscheider nutze den Augenblick der Unaufmerksamkeit und knebelte unseren Heiner. König Hartmut und Heiner (Adjutant A.D.) waren derart hingerissen und dem Geschick der jungen Verhandlungsführerinnen erlegen, dass sie nicht anders konnten als den von uns vorgelegten B etrag aus ihrer Börse aufzustocken. Die genaue Summe bleibt wohl ihr Geheimnis. Feststeht aber, dass der Vertrag anschließend ohne weitere Zwischenfälle unterzeichnet werden und nur so größeres Unheil vom Verein abgewendet werden konnte. DANKE König Hartmut und Heiner für den selbstlosen Einsatz und natürlich unseren Gastgebern aus Brandscheid für einen schönen Frühschoppen. Wir freuen uns auf euch und ein tolles gemeinsames Schützenfest 2017.   Text & Fotos: Peter Schade