Geschichte - 1922 nahmen die Schützen Fritz Hollerbach,Heinrich Gehl und Gustav Schäfer von der               Kyffhäuserkameradschaft an einem Preisschießen in Birnbach teil.Sie errangen den ersten Preis,ein Gewehr,              das sie mit nach Leuzbach brachten.Bei der Siegesfeier wurde der Gedanke zu einer Gründung eines               Schützenvereines aufgegriffen. Es dauerte aber noch zwei Jahre bis die offizielle Gründung des Vereins erfolgte!  - 1924 wurde unter der Bezeichnung " Schützengilde " der Verein gegründet.               Ca. 25-30 Mitglieder kamen zusammen.Zum Ersten Vorsitzenden wurde Ferdinand Abel gewählt.              Geschossen wurde in einer stillgelegten Lehmgrube der Ziegelei "Krönemund".Uniformen hatte der Verein               nicht,nur einheitliche blaue Mützen.  - 1925 wurden erstmals freundschaftliche Wettbewerbe mit Nachbarvereinen ausgetragen.  - 1926 wurde der erste Schießstand errichtet,an der Hohl,wo heute noch das Schützenhaus steht.             Der Schießsport war im damaligem Vereinsgeschehen vorrangig. Die gesellschaftlichen              Betätigungen standen im Hintergrund.  - 1927 wurde die Schützengilde umbenannt in Schützenverein,und wurde dem Reichsverband              der KK-Schützenvereine angeschlossen.  - 1933 am Schießsport nahmen 30 Schützen teil.Der politische Druck auf den Verein wurde immer               stärker.Dies führte soweit das die Gewehre vergraben werden mussten.  - 1939 mit Beginn des 2. Weltkrieges ruhte die Vereinstätigkeit. - 1945 mussten alle Gewehre des Vereins abgegeben werden und wurden vernichtet!             Nach dem Krieg war es wieder die Kyffhäuserkameradschaft die in Leuzbach die die             Dorfgemeinschaft pflegte. Durch Nachwuchssorgen bei dem Kyffhäuserverein kam der Gedanke             auf,den seit 1939 ruhenden Schützenverein wieder Aufleben zu lassen.  - 1960 im Juli gründete man den Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen neu.  - 1961 unter dem Vorsitz von Wilhelm Paul wird der erste Vorstand gewählt.  - 1962 findet das erste Fest an der Kaiserlinde statt.Ein Hochgerüst für den Vogelstand wird gebaut.  - 1963 wird der Vogelstand ausgeliehen an den SV Adler Michelbach. Die Diskussion über einen              Pistolenstand kommt auf.  - 1964 beim Schützenfest wird die neue Vereinsfahne geweiht.  - 1965 stirbt der Vorsitzende Wilhelm Paul plötzlich. Ein schwerer Schlag für den jungen Verein.             Neuer Schützenmeister wird Alfons Hellinghausen.  - 1966 wird der Kyffhäuserverein aufgelöst. - 1967 erstmals eine Gedenkstunde am Ehrenmal, die nur vom Schützenverein gestaltet wird.   -1970 findet erstmals ein Winterfest statt. - 1971 wird ein neuer Vogelschießstand aus Metall errichtet. - 1974  wurde das 50jährige Bestehen des Vereins gefeiert.Schirmherr der Festes             ist Bürgermeister Karl-Heinz Klöckner. Herr Klöckner überreichte die kleine Königskette. - 1977 beschließen wir die Neufassung der Satzung.Der Schützenhausumbau beginnt.            Ärmelabzeichen werden für die Uniformen angeschafft.  - 1979 Telefonanschluss im Schützenhaus.  - 1981 Erstes Kaiserschießen.Kaiser wird Alfons Hellinghausen. - 1983 Alfons Hellinghausen tritt aus gesundheitlichen Gründen als Schützenmeister zurück.            Manfred Grollius wird als erste Vorsitzender gewählt.  -1984 60 Jahre Schützenverein Leuzbach-Bergenhasen. Tag des Schützen auf der Westerwaldschau.            Alfons Hellinghausen verstirbt.  - 1985 Lyra Brachbach spielt zum 10ten mal,Trommlerzug Brachbach zum 20ten mal auf dem Fest in Leuzbach.  - 1989 die Stadt Altenkirchen wird 650Jahre.Gemeinsam mit der SG Altenkirchen wird ein Stadttor errichtet.              König Hennes I stirbt in seinem Königjahr.  - 1992 der Karnevalsverein von Altenkirchen wird 20 Jahre,der Schützenverein und Hobbyclub beteiligen               sich mit einem Festwagen am Zug.  - 1993 Manfred Grollius tritt aus beruflichen Gründen zurück,Nachfolger wird Volker Hassel.  - 1998 das erste Jahr wo auch Frauen mit auf den Vogelschießen dürfen und Christel Bender hat              das Glück und wird Königin.  - 1999 75 Jahre SV Leuzbach-Bergenhausen,das letzte Fest in diesem Jahrtausend.              Die Jagdgenossenschaft Altenkirchen stiftet dem Schützenverein eine neue Königskette.  - 2000  Volker Hassel tritt als Schützenmeister zurück. Nachfolger wird Kurt Höller. - 2001 Christa Griffel tritt als Kassiererin zurück. Nachfolger wird Ulf Flemmer. - 2003 Zapfenstreich zum Fest das letzte mal.            Das Ehepaar Bahlo ( Zeltwirtschaft) gibt in diesem Jahr ihr Geschäft auf.             Das Königspaar Flemmer überreicht dem Schützenmeister eine neue Amtskette  - 2004  zum ersten mal wird das Ständchen in Bergenhausen vom Programm gestrichen  - 2005 Ständchen in Bergenhausen wieder ins Programm aufgenommen              Siegtaler Bläsercorps Dattenfeld als Festkapelle verpflichtet - 2007 Neugestaltung des Thekenbereiches im Schützenhaus  - 2008 Spielmannszug Brandscheid zum 35. mal auf unserem Fest.  - 2010 “50. Schützenfest” in Leuzbach nach dem Festzug erstmals Medaillenschießen für Gäste              Überraschungsgäste “ die Homberle Bläch Bänd” Musiker spielten nur für               Getränke und brachten eine gute Stimmung ins Festzelt.              Königin Monika  I.belegte den zweiten Platz beim Bezirks Königsschießen des Schützenbezirks 13  - 2011 Gründung einer “Salsa-Tanzgruppe”  - 2012 Kurt Höller tritt als Schützenmeister zurück,Nachfolger wird Guido Böing            Neugestaltung  des Luftgewehr-Standes .  - 2013 Teilnahme am Rheinischen Schützentag in Wissen / Sieg              Seit 40 Jahren spielt der Spielmannszug Brandscheid auf unserem Schützenfest , darum erfolgte die              Ernennung   zum “Ehrenspielmanszug des Schützenvereins  - 2014 Jubiläum 90 Jahre Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen. Anlässlich des Schützenfestes wurden Jubiläums-             Pins hergestellt , die an die Vereinsmitglieder kostenlos vergeben wurden.            “700 Jahre Stadt Altenkirchen” beim Festzug durch die Stadt marschierte Schützenverein mit Königspaar und Thron.  - 2015 Das Dach des Schützenhauses muß saniert weden. Es werden ,erfolgreich,              Anträge auf Zuschüsse bei Dachverbänden, Landkreis und Verbandsgemeinde  gestellt.              Die Sanierung soll 2016 durchgeführt werden.